Nicht dem Leben mehr Tage hinzufügen,
sondern den Tagen mehr Leben geben

Cruisen für den guten Zweck

April 26, 2018

Bürgerstiftung spendet an Hospizbewegung

Bereits zum dritten Mal fließen die Einnahmen aus der Damen-Cabrio-Rallye beim Gronauer Stadtfest, das die Bürgerstiftung veranstaltet hat, der Hospizbewegung St. Josef zu. „Ohne solche Spenden können wir unsere Arbeit nicht erledigen“, bedankte sich die Vorsitzende Marita Wilken bei den Überbringerinnen der Spende, Kyra Prießdorf, Stephanie Klaas und Beate Sundermann.

Von Guido Kratzke

Spende
Bürgerstiftung

Ob es in diesem Jahr eine Neuauflage der Aktion geben wird – das vermochten die Vertreterinnen der Bürgerstiftung noch nicht zu sagen. „Wir wollen aber auch zukünftig die Hospizbewegung unterstützen“, versprach die stellvertretende Vorsitzende der Stiftung, Kyra Prießdorf, und verwies darauf, dass es Stiftungsziel sei, dort unterstützend mitzuwirken, wo es zwar eine Art öffentlichen Auftrag gebe, dieser aber von staatlicher Seite nur unzureichend finanziell gefördert werde. Wie in diesem Fall mit 2280 Euro für die Hospizarbeit.

Hospiz-Koordinatorin Monika Mersmann verschaffte den Stiftungsvertreterinnen einen Überblick über das Tätigkeitsfeld der überkonfessionell tätigen Bewegung, die derzeit auf 50 ausgebildete ehrenamtliche Helfer verweisen kann. „Sie dürfen nicht überfordert werden“, betonte die Koordinatorin. „Bei Bedarf steht ihnen eine Supervisorin zur Verfügung, und auch unsere Gesprächsrunden sorgen dafür, dass ein reger Austausch zwischen unseren Helfern erfolgen kann.“Das Angebot der Hospizbewegung ist für alle, die es in Anspruch nehmen möchten, kostenlos. Deshalb betont Marita Wilken die Wichtigkeit der Spenden. „Leider übernehmen die Krankenkassen nur einen bestimmten Teil unserer Kosten.“