Nicht dem Leben mehr Tage hinzufügen,
sondern den Tagen mehr Leben geben

Gedenkfeier der Hospizbewegung St. Josef Gronau e.V. am 11.11.18

November 12, 2018

 

Regenbogen

Ich wünsche Dir einen Regenbogen der bleibt,

sichtbar dem Wissenden:

eine Brücke aus Licht

über die Höhen und Tiefen der Zeit

leuchtend wie eine Idee,

stark wie die Liebe.

                                                                               Friedgard Seiter

Die Gedenkfeier für Verstorbene fand im Paul-Gerhardt-Heim statt.

Gestaltet wurde die Gedenkfeier von Pfarrer Uwe Riese (ev. Kirchengemeinde) Pastor Edward Pawolka (kath. St. Antonius Gemeinde) und Monika Mersmann (Hospizkoordinatorin und Trauerbegleiterin der Hospizbewegung).

Eingeladen zu dieser Gedenkfeier waren alle, die um einen lieben Menschen trauern.

Während der Feier gab es die Möglichkeit, für die Verstorbenen eine Kerze anzuzünden. Dieses Angebot haben alle anwesenden Trauernden genutzt. Gäste die schon in den letzten Jahren an der Gedenkfeier teilgenommen hatten, haben auch in diesem Jahr darauf gewartet. Diese Rückmeldung zeigt uns, wie wichtig das Anzünden der Kerze im Rahmen der Gedenkfeier ist.

Kerzenbild/bilder

Der Regenbogen war ein zentraler Bestandteil von Pfarrer Rieses Ansprache.

Im Anschluss an die Gedenkfeier gab es die Möglichkeit zum gemütlichen Gedankenaustausch bei Kaffee und Kuchen. Das Team des Trauercafé s hatte wieder für ein tolles Kuchen- und Schnittchen Buffet gesorgt. Mit vielen positiven Rückmeldungen der Gäste, wie schön dieser Nachmittag war, ging der Nachmittag zu Ende.

Diese Rückmeldungen sind immer ein wunderbares Dankeschön für das gesamte Team.