Nicht dem Leben mehr Tage hinzufügen,
sondern den Tagen mehr Leben geben

Archiv


Bilder des Abschieds

September 5, 2016

Bilder des Abschieds 1 (Large) (2)Klaus (Large)Bilder des Abschieds 3 (Large)Bilder des Abschieds 2 (Large)


„Zeit für Gesundheit“

Mai 11, 2016

Gesundheitsmesse (Large)

„Zeit für Gesundheit“ lautet das Motto der vierten Gronauer Gesundheitsmesse, die am 13. März 2016 stattfindet. Potenzielle Aussteller sollten sich jetzt schon bei den Veranstaltern melden.
Motivation, etwas für seine Gesundheit zu tun, Informationen darüber, welch großes Spektrum an Vorsorge- und Behandlungsmöglichkeiten es in Gronau gibt und natürlich viele Möglichkeiten, Gespräche zu führen und an Mitmachaktionen teilzunehmen, das bietet die Veranstaltung.
„Zeit für Gesundheit“ haben die Veranstalter, das sind die AOK, die Barmer GEK, die Euregio-VHS, das Ev. Lukas-Krankenhaus, die Familienbildungsstätte, die IKK classic, das Stadtmarketing und das St.-Antonius-Hospital die Messe 2016 genannt. Der Erfolg der vergangenen Jahre soll wiederholt werden. Veranstaltungsort ist die Bürgerhalle. Die Veranstaltungsfläche wird durch ein angrenzendes beheiztes Zelt erweitert.
Um die Messe gut vorzubereiten, sind potenzielle Aussteller, z. B. Ärzte und Zahnärzte, Apotheker, Physiotherapeuten, Pflegedienste und die ehrenamtlich Tätigen wie die Selbsthilfegruppen über den Termin informiert worden.
Die Veranstalter rechnen damit, dass das Interesse sowohl auf Seiten der Aussteller als auch bei den Besuchern größer sein wird, als bei den früheren Veranstaltungen, zu denen mehr als 5000 Besucher kamen. Auch bei der vierten Gronauer Gesundheitsmesse wird kein Eintritt erhoben und an das leibliche Wohl der Teilnehmer gedacht.

Gesundheitsmesse 6 (Large)

Gesundheitsmesse 2 (Large)

 


Jahreshauptversammlung Hospizbewegung St. Josef Gronau e.V.

Mai 10, 2016
Hospiz St. Josef am 27.04.16 - Foto Rainer Doetkotte

Hospiz St. Josef am 27.04.16 – Foto Rainer Doetkotte

Der Vorstand der Hospizbewegung St. Josef Gronau e.V. lud am 27. April 2016 zur Jahreshauptversammlung ein.
Nachdem die erste Vorsitzende Marita Wilken die Gäste willkommen hieß, gab sie einen Überblick über die Aktivitäten und Entwicklungen des abgelaufenen Geschäftsjahres. Zahlreiche Vorträge und Fortbildungen wurden angeboten und auch rege angenommen.Hervorzuheben sind das Projekt „Hospiz macht Schule“, die Gesundheitsmesse, der Welthospiztag und die Weiterentwicklung der Kindertrauergruppe. Eine Fahrt nach Düsseldorf und das gemeinsame Grillen mit Partnern ließen auch die Entspannung nicht zu kurz kommen.
Mechthild Thorenz (Koordinatorin) gab eine Übersicht über die Begleitentwicklung. Nach 2015 stieg die Zahl der Begleitungen weiter. Sie dankte den ehrenamtlichen Begleitern für die immerwährende Bereitschaft sich zu engagieren und die geleistete Arbeit. Anschließend informierte sie die Mitglieder/innen über neue gesetzliche Richtlinien zur Hospiz- und Palliativarbeit.
Petra Terlinde als Schatzmeisterin vertrat die erkrankte Monika Mersmann und berichtete über eine positive Bilanz der Besucherzahlen im Trauercafe. Danach konnte sie einen ausgeglichenen Kontostand als gute Nachricht verkünden.
Die Arbeit der Kindertrauerbegleitung entwickelt sich stetig, so dass neue Begleiter ausgebildet werden sollen, berichtete Brigitte Diekmann.
Nach dem Bericht der Kassenprüfer konnte der Vorstand einstimmig entlastet werden.
Für die Zukunft sind die Weiterentwicklung des Vereins und die Qualität unserer Arbeit wichtiges Ziel an dem es zu arbeiten gilt, so Marita Wilken.
Ausdrücklich bedanken möchten wir uns bei allen Sponsoren, Spenden und unterstützenden Menschen, ohne die unsere Arbeit so nicht möglich wäre. Dank Ihnen konnten viele Fortbildungen und Projekte angestoßen werden. Die Entwicklung unseres Vereins, erlaubt es uns eine dritte Koordinatorin fest einzustellen sagte Marita Wilken in ihrem Schlusswort und beendete die Versammlung.

Hospiz St. Josef am 27.04.16 - Foto Rainer Doetkotte

Hospiz St. Josef am 27.04.16 – Foto Rainer Doetkotte